Barttransplantation – Alles was du wissen musst!

Thema: Barttransplantation. Nicht jeder ist von Natur aus mit einer vollen Bartpracht gesegnet. Wer generell Probleme mit dem Bartwachstum hat oder wem durch starke Vernarbungen z.B. durch einen Unfall ein gesunder Bartwuchs nicht möglich ist, kommt nicht selten auf die Idee, das Problem mit einer Barttransplantation anzugehen.

Wir haben für dich recherchiert:

1) Was wird bei diesem Eingriff genau gemacht?
2) Unterschied zur Haartransplantation
3) Mit welchen Ergebnissen kannst du rechnen?
4) sieht man am Anfang, dass der Bart transplantiert wurde?
5) Wie viel es kostet eine Barttransplantation?
6) Welche Barttransplantation Risiken gibt es?
7) Prüfe vorher die Barttransplantation Anbieter
8) Fazit: Lohnt sich eine Barttransplantation oder eher nicht?


Barthaartransplantation

 

Beginnen wir direkt damit, was bei einer Barttransplantation überhaupt passiert.

1) Die verschiedenen Barthaartransplantation Verfahren

Version 1: Einzelnes Entnehmen der Haare

Bei einer Barttransplantation verwendet der Arzt immer einen Teil deiner Kopfhaare, weil diese die größten Ähnlichkeiten zu deinen Barthaaren haben.

Die Operation findet in der Regel nur unter örtlichen Betäubung statt, um den Eingriff schmerzfrei zu machen. (Bevor die Betäubung einsetzt, merkst du aber natürlich die Betäubungsspritzen.) Jedes einzelne Haar, das in deinen Bart gesetzt werden soll, wird einzeln von deiner Kopfhaut entfernt. Das geschieht mit einer kleinen Hohlnadel im hinteren Bereich des Kopfes.  Zuerst wird die Stelle örtlich betäubt, aus der die Kopfhaare entnommen werden. Meistens liegt diese Stelle am Hinterkopf. Und es werden die Partien im Gesicht betäubt, an denen die Haare eingesetzt werden.

Beim Entnehmen der Haare an deinem Hinterkopf bleiben sehr wahrscheinlich kleine Narben zurück. Aber du kannst normalerweise davon ausgehen, dass die entnommenen Haare wieder nachwachsen. Zumindest sollte das bei gesunder Kopfhaut der Fall sein. Damit entsteht durch die Haarentnahme selten ein Haarverlust.

 

Preis einer Barttransplantation

Version 2: Alternatives Verfahren bei der Barttransplantation mit Haarstreifen

Alternativ dazu arbeiten manche Fachleute auch mit einer anderen Methode, die sich „FUT-Technik“ nennt. Bei dieser werden keine einzelnen Haare, sondern gleich ganze Hautstreifen entfernt. Hierbei wird ein Streifen mit einer Breite von 2-3 cm und einer Länge von ca. 20-25 cm raus geschnitten. Sie werden im Anschluss unter einem Mikroskop präpariert.

Der deutlichste Unterschied zwischen beiden Methoden ist, dass das Rausschneiden des Hautstreifens am Hinterkopf eine sichtbare Narbe hinterlassen wird.

Generell können bei beiden Verfahren durchschnittlich zwischen 1.000 und 2.500 Transplantate (neue Barthaare) gewonnen werden, die zum neuen Bart „umgepflanzt“ werden können.


Haartransplantation Unterschiede

2) Unterschied zur Haartransplantation:

Im Gegensatz zu einer Kopfhaartransplantation wird ein zusätzlicher Schritt am Ende des Eingriffs benötigt. Beim Versetzen der Haarfollikel von hinten nach vorne auf der Kopfhaut können sie direkt eingepflanzt werden. Beim Umsiedeln in den Bart müssen sie vorher noch getrennt werden. Der Grund hierfür ist, dass ein Follikel mehrere Haare enthalten kann.

Das ist auf dem Kopf für das Kopfhaar durchaus in Ordnung. Als Barthaar würde es aber schneller auffallen, weil Barthaare in der Regel einzeln wachsen. Das Ziel sollte ja nicht sein, dass du hinterher auf deine Barttransplantation angesprochen wirst, weil man es auf den ersten Blick erkennt.


Ergebnisse einer Transplantation des Bartes

3) Welche Ergebnisse bringt eine Barttransplantation und wie lange hält sie an?

Die Ergebnisse eines solchen Eingriffs sind optisch zwar vielversprechend, lassen aber auf sich warten. Innerhalb des ersten Monats nach der Operation fallen die Haare nämlich erst einmal aus, was ziemlich beunruhigend sein kann. Du kannst aber davon ausgehen, dass die Barthaare ca. 3-6 Monate nach dem Eingriff wieder nachwachsen.

Nach einem Jahr hast du in der Regel einen vollen Bart, der in Leben lang erhalten bleibt. Die relativ lange Ausfallphase ist allerdings einer der Gründe, warum sich viele Männer gegen eine solche Behandlung entscheiden. Der Bartausfall belastet psychisch und es dauert eben eine ganze Weile, bis man den Wunschbart hat.

 

Spezialist für Barttransplantationen Türkei


4) Sieht man am Anfang, dass der Bart transplantiert wurde?

Neben dem anfänglichen Ausfall der transplantierten Haare gibt es einen weiteren Punkt: Besonders am Anfang ist der Eingriff deutlich zu erkennen. Im Bartbereich entstehen durch den Eingriff viele rote Punkte. Das liegt an der Blutgerinnung. Diese gepunktete Fläche ist für 1-2 Wochen sichtbar. Man kann es nicht kaschieren oder verdecken, weil es ja direkt im Gesicht ist. Eine Kappe tragen wird hier also nicht funktionieren. Sich für diese Übergangszeit Urlaub zu nehmen, können nur die wenigsten umsetzen.


Kosten der Operation

5) Kosten einer Barttransplantation in Deutschland

Im Durchschnitt zahlt man in Deutschland 2.000-7.000 Euro für eine Barthaartransplantation. Der genaue Preis richtet sich sowohl nach dem Anbieter, als auch nach der benötigten Anzahl der zu transplantierenden Haare. Die meisten Fachleute berechnen nach Graft, also Haarfollikel, wobei der „Stückpreis“ bei 2-5 Euro liegt.

Achtung: Auch wenn du einen hohen Leidensdruck aufgrund von zu wenig Bartwuchs hast, wird die Krankenkasse die Kosten für den Eingriff NICHT übernehmen. Auch nicht anteilig. Für die Kassen handelt es sich dabei um einen kosmetischen Eingriff, für den keine medizinische Notwendigkeit besteht. Sicherlich ist bekannt, dass es eine psychische Herausforderung ist, wenn ein Mann sich mit seinem Bartwuchs unwohl fühlt. Leider gilt bei den Kassen aber die Regel, dass keine medizinischen Umstände eine Kostenübernahme rechtfertigen.


Risiken beim Eingriff

6) Barttransplantation Risiken

  • Einige Barttransplantation Erfahrungen von Männer zeigen, dass die Risiken einer Barttransplantation nicht sehr hoch sind. Einerseits stimmt das. Das liegt daran, dass keine großen offenen Wunden entstehen und das Risiko für Entzündungen dadurch eher gering ausfällt (natürlich vorausgesetzt, der Eingriff wird von professionellem Fachpersonal gemacht). Andererseits sollte nicht vergessen werden, dass es sich um einen operativen Eingriff handelt. Strenge Hygienevorgaben gelten und müssen auch zwingend eingehalten werden, damit es nicht zu Entzündungen kommt.

 

  • Bei jedem operativen Eingriff gibt es Risiken. Es gibt beispielsweise Fälle, in denen Männer unter den Narben am Hinterkopf leiden. Diese Narben schmerzen noch Jahre nach dem Eingriff und führen zu Taubheitsgefühl und Haarverlust um den Bereich der Narben herum. So wurde in manchen Fällen ein neues Problem für die Patienten geschaffen. (Dieses Risiko wird bei dem Verfahren der Einzelentnahme von Haaren deutlich abgeschwächt.)

 

  • Generell kann es bei der Barttransplantation zu weiteren Nebenwirkungen kommen. Beispielsweise kann es zu körperlichen Reaktionen wie Übelkeit und Erbrechen kommen. Diese Beschwerden lassen sich meistens auf die Betäubungsmittel zurückführen. In der Regel vergehen diese schnell wieder. Außerdem gibt es die Möglichkeit, dass Nachblutungen auftreten. Sind im Rahmen des Eingriffs Blutgefäße beschädigt worden, kann es passieren, dass sie sich nach der OP wieder öffnen. Hierdurch kann es zu einer verschlechterten Wundheilung kommen. Möglich sind auch Vereiterungen und daraus folgende Entzündungen. Im schlimmsten Fall ist auch eine Blutvergiftung nicht ausgeschlossen. Eine schlechte Wundheilung kann immer zu Narbenbildung führen, was im Gesicht natürlich ganz und gar nicht das ist, was man sich wünscht.

 

  • Nicht ungewöhnlich ist, dass die Stellen der Transplantation und der entnommenen Haare oder Haut im Nachhinein angeschwollen sein können. Auch Rötungen gehören dazu. Schmerzen können in diesem Bereich auch auftreten. Diese Schmerzen sollten in der Regel innerhalb weniger Tage wieder verschwinden.

 

  • Grundsätzlich ist es auch möglich, dass es kurzzeitig zu Problemen rund um das Herz-Kreislauf-System kommen kann. Bewusst sein sollte dir auch, dass zur Betäubung einige Einstichstellen für die Betäubung benötigt werden, damit das Narkosemittel gut verteilt wird. Das kann schmerzhaft sein, weil die zu betäubenden Bereiche sensibel sind. An einen erholsamen Schlaf kannst du wahrscheinlich erst ein paar Tage nach dem Eingriff denken. Besonders in der ersten Nacht ist es vielen Patienten aufgrund von Schmerzen und Schwellungen nicht möglich, in einen entspannten und erholsamen Schlaf zu finden.

 

  • Ein weiteres Risiko liegt in der Ästhetik des Endergebnisses. Manchmal sind die Vorstellungen sehr perfektionistisch oder man denkt, das ganze Gesicht müsste mit vollerem Bart maskuliner wirken. Das ist nicht immer der Fall. Ein 100% perfektes Ergebnis zu erreichen ist je nach individuellen Wünschen nicht immer möglich und der Frust im Nachhinein groß. Besonders bei nicht geprüften oder günstigen Anbietern sollte man vorsichtig sein. Werden die Haare nicht professionell und in die falsche Wuchsrichtung eingesetzt, entsteht absolutes Chaos im Bart.

Türkei OP Tourismus

7) Prüfe vorher die Barttransplantation Anbieter

Es ist absolut wichtig, dass die einzelnen Haare entsprechend der Richtung des Bartwuchses eingesetzt werden. Der bereits vorhandene Bartwuchs bietet hierfür die Orientierung. Wird das nicht berücksichtigt, kann das Endergebnis noch mehr Probleme verursachen als der vorherige Zustand. Falsch eingesetzte Haare lassen den Bartwuchs durcheinander wirken. Diese Unruhe im Bart bringt dann das optisch unschöne Ergebnis mit sich.

Deshalb solltest du gut recherchieren, wer den Eingriff bei dir vornimmt. Setze dabei mehr auf Erfahrung als auf den günstigsten Preis. Prüfe Referenzen, damit dir keine unechten und selbst erstellten Bewertungen präsentiert werden.

Wichtig ist, dass du anderes Kundenfeedback findest. Wie zufrieden waren die anderen Kunden? Mögen sie ihr Endergebnis? Achte darauf, dass der Bartwuchs regelmäßig erscheint. Eine natürliche Dichte der Barthaare sollte das Ergebnis sein. Durcheinander und ungepflegt sollte der Bart nach einem Jahr nicht aussehen. Bedenken bei deiner Recherche aber auch, dass in den ersten Monaten das Endergebnis nicht vorliegt. Das sind nur Zwischenergebnisse. Ein Jahr sollte man dem Bart schon Zeit geben, nachzuwachsen. Suche am besten nach Barttransplantation Vorher und Nachher Bildern und entsprechenden Berichten dazu. Hier wirst du eher auf private Barttransplantation Erfahrungsberichte stoßen, weil ein Direktvergleich in der Werbung für operative Eingriffe in Deutschland in der Regel nicht erlaubt ist.

Neben Deutschland lassen viele Männer eine Barttransplantation in der Türkei machen, genauer gesagt in Istanbul, da die Kosten für den Eingriff selbst in dieser Metropole häufig niedriger ausfallen als hier und es einige spezialisierte Zentren dafür gibt. Hier muss allerdings in Kauf genommen werden, dass der stressige Flug (besonders der Rückflug nach der Behandlung, wo man sich eigentlich schonen sollte) hinzukommt.


Barttransplantation sollte wohl überlegt sein

8) Fazit: Lohnt sich eine Barttransplantation oder eher nicht?

Prinzipiell kann eine Barthaartransplantation eine Möglichkeit sein, den gewünschten Bartwuchs zu erreichen. Da sich allerdings schwer vorhersagen lässt, wie genau das Endergebnis aussehen würde, empfiehlt es sich, erst einmal zu Supplementierungen zu greifen, die den Bartwuchs fördern. Diese versorgen den Körper mit den nötigen Nährstoffen, da nicht selten das Defizit genau darin liegt.
Oder für alle die einen Sofort-Effekt wünschen könnte Bartfarbe interessant sein.

Wenn das nicht funktioniert und man genug Geld auf der Seite hat, ist ein Eingriff immer noch eine Möglichkeit. Generell solltest du dich immer umfassend informieren. Dazu zählen auch mögliche Risiken, die bei operativen Eingriffen nie unterschätzt werden sollten. Das bedeutet, dass du dich mit dem Anbieter intensiv beschäftigen solltest. Je gründlicher deine Recherche ist, umso weniger wirst du im Nachhinein Probleme haben. Wenn du dich auf deinen Wunscheingriff gut vorbereitest, wirst du hierüber realistische Vorstellungen haben. Auf diese Weise bist du informiert über alles, was auf dich zukommen wird.


 

DEINE BARTMACHER CREW

Wir von der Joe‘ Finest Crew wünschen dir viel Erfolg bei deiner Bartzucht!
Schau gerne bei uns vorbei und informiere dich, auf welchem Weg du deinen Bartwuchs unterstützen kannst!

Immer der Seeluft nach: ZU JOE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.